.. Rock / Pop / World

Sinfonieorchester Basel & Francesco Tristano Zwischen Gershwin und Techno

Während einer Woche ist der Pianist Francesco Tristano zu Gast beim Sinfonieorchester Basel. Dabei ist der Shooting-Star in zwei unterschiedlichen Rollen zu erleben: Als Solist in Gershwins Klavierkonzert und als Techno-Musiker. Braune Locken, sinnliche Lippen, androgyne Figur: Der 29-jährige Francesco Tristano könnte sich problemlos als Model durchschlagen. Doch seine Leidenschaft gilt seit seiner Kindheit dem Klavier. In Luxemburg gross geworden, führte ihn seine Fingerfertigkeit und Musikalität über die renommierte New Yorker Julliard School hinaus in die grossen Konzertsäle der Welt.

Oloid - Christian Zehnder und Gregor Hilbe

Fr 22.02.13 / 20.00 Uhr
E-Werk Freiburg / Saal


Gregor Hilbe wie auch Christian Zehnder sind in ihrer Ausdrucksweise als Musiker nur schwer einzuordnen.
Die beiden Musiker haben bei Oloid erstmals zusammen gearbeitet. Ihr konzeptionell durchdachtes, dabei stets lebendiges Werk vereint Traditionen verschiedener Epochen und transzendiert sie in die Gegenwart. So verbindet das magische Oloid nun auch Roots- mit Avantgarde-Musik zum singulären Erlebnis.

Irish Spring - Festival of Irish Folk Music 2013

Mi 27.02.13 / 20 Uhr
Reithalle im Kulturforum Offenburg


Andrew Vickers (Funky Step Dance) ist ein Tanzstar, der schon Leonardo di Caprio zu ungläubigem Staunen und Michail Gorbatschow zu begeistertem Applaus hinriss. Stephen Doherty & Patrick Doocey (Traditional Masters) sind bekannt für wirbelnde Fingerfertigkeit und traditionell mitreisend tanzbar gespielte Jigs, Reels und Hornpipes. Wildflowers (Three Magic Singers from Galway) sind erfahrene und weitgereiste Künstler und für sich schon gefeierte Solisten, aber in diesem magischen Trio potenziert sich das Können, wird mehr als die Summe dreier Stimmen.

Mulo Francel & friends - »Escape«

06.01.13 20.00 Uhr
Ort: Jazzhaus, Freiburg


Escape schlüpft zwischen die Maschen der gängigen Muster und der Alltagsberieselung hindurch. Mulo Francel, der kreative Wirbelwind von Quadro Nuevo, spielt in einer hochkarätigen Besetzung seine Kompositionen und Lieblingsstücke: gefühlvolle Balladen, feurige Latin-Grooves, kubanische Walzer und sicher auch eines seiner kuriosen Gewürzlieder. Sein extravaganter Sound wird als „derzeit sinnlichster Saxophon-Ton Europas“ (Kulturnews) gefeiert.

Al Di Meola World Sinfonia

Mi 28. November 2012 – 20.00 Uhr
Ort: Burghof Lörrach


„Pursuit Of Radical Rhapsody“ – die Suche nach etwas radikal Anderem, so hat der Gitarrist aus New Jersey den Titel seiner neuen CD umschrieben. Dieser Klangphilosophie folgt Al Di Meola seit vier Jahrzehnten.

23. Staufener Kulturwoche

03. bis 14. Oktober 2012
Ort: Spiegelzelt, Staufen


Die Fauststadt Staufen führt in diesem Jahr ihre 23. Staufener Kulturwoche vom 3. bis 14. Oktober unter dem Motto „Zähne zeigen“ wieder im historischen Spiegelzelt durch.
Das Motto bezieht sich dabei nicht nur auf das Lachen des Publikums und auf Künstler mit Biss, die Veranstalter zeigen auch auf andere Art Zähne:

DAVID KNOPFLER & HARRY BOGDANOVS - Live and Acoustic

Do 04.10.2012 – 20 Uhr
Ort: Spiegelzelt, Staufen


Ende der 70er Jahre gründete David Knopfler die Dire Straits und feierte mit seinem Bruder Mark Knopfler weltweit große Erfolge. Unmittelbar nach dem Ausstieg bei den Dire Straits startete David Knopfler eine Solokarriere und begann in regelmäßigen Abständen Alben zu veröffentlichen. David Knopfler ist Kult für eine treue Fangemeinde, die Konzerte in intimer Atmosphäre liebt.

SPARK − Die Klassische Band

- Folk Tunes. Sounds Like Home -

Sa 13. Oktober 2012 – 20.00 Uhr
Ort: Burghof Lörrach


Spark präsentiert seinem Publikum eine ganz eigene, verwegene Volksmusik. Virtuos verwebt das Ensemble traditionelle Lieder und Tänze mit klassischer Musik, Avantgarde, Minimal Music und Art-Pop.

Night of the Gipsies - Andreas Varady Trio

Mo 09.07. – 20 Uhr
Ort: Zirkuszelt, ZMF

Er spielt eine Mischung aus Django Reinhardt, Wes Montgomery und George Benson. Andreas Varady, ein 14-jähriger Teenager, ist das wohl erstaunlichste Talent der Gitarrenjazz- Szene der letzten Jahre. „Viel mehr als ein technisches Wunderkind, verfügt er über beachtliche Kreativität und ein tiefes Verständnis für die Musik“, schrieb The Independent über sein Debütalbum „Questions“ (2010).

Seiten