.. Tanz / Oper / Ballet

Kaserne Basel - She She Pop "Frühlingsopfer"

Kaum hat sich der Rauch der spektakulären 100 Jahr-Feierlichkeiten zu Igor Strawinskis «Le Sacre du Printemps» verzogen», kommen She She Pop und stochern in der Glut. Gemeinsam mit ihren Müttern bringen die Performerinnen «Frühlingsopfer» auf die Bühne und liefern somit den Gegenentwurf zu «Testament», wo mit den eigenen Vätern der Generationenwechsel verhandelt wurde. Im Mittelpunkt von «Frühlingsopfer» steht die verschwiegen abgründige Frage nach dem weiblichen Opfer in der Familie und in der Gesellschaft.

ART IN MOVEMENT

Tanz
Zeitgenössische Tanzstücke von Pop bis Klassik Die Art & Dance Company feiert 15jähriges Jubiläum. Gemälde berühmter Maler boten das interessante Paradoxon des „Stillen Bildes“, während zur gleichen Zeit die Gefühle der Tänzer die Bewegung erzeugen. Elemente der Zeit und des Raumes, sowie Ebenen der Höhe und Tiefe wurden Teile der Choreographien.

Di 06.05.2013, 19:30 Uhr
Ort: Burghof Lörrach
Weitere Informationen unter: www.burghof.com

Zauberlehrlinge

Bundesjugendballett & Bundesjugendorchester
„Hat der alte Hexenmeister sich doch einmal wegbegeben! Und nun sollen seine Geister auch nach meinem Willen leben.“, von diesen Zeilen haben sich Menschen seit Jahrhunderten amüsieren, inspirieren und drangsalieren lassen.

Yasmeen Godder & Itzik Giuli „Ghost Exercise“

Geister gibt es nicht?! Die israelische Choreografin Yasmeen Godder und der Regisseur Itzik Giuli treten in ihrem Stück den Gegenbeweis an. Zwei Tänzerinnen treten in ein faszinierendes Wechselspiel mit dem fiktiven Charakter Sarah. Dabei werden die beiden Performerinnen ebenso auf die Probe gestellt wie das Publikum.

09.01. – 10.01.2014
Ort: Kaserne Basel
Weitere Informationen unter: www.kaserne-basel.ch

HYRRÄ

Cirque Niveau
Hyrrä verbindet Akrobatik, Musik und Text zu einem interdisziplinären Spektakel. 7 international ausgezeichnete Künstler aus 6 Nationen fügen zirzensische Disziplinen und Sprache zu einem Stück zusammen. Ein Spektakel ohne klassische Struktur, ohne Schranken, stattdessen mit Freiheit, weichen und harten Wechseln. Mit akrobatischen Höhenflügen, manipulierten jonglierten Objekten, unendlichen Drehungen und einem eigenen Soundtrack. Hyrrä ist Zirkus ohne Elefanten, Theater mit Akrobatik - ein Spektakel mit Seele.

Seiten