Stimmen 2014 - Stimmen erleben, Musik entdecken!

Magazin Ausgabe: Juni/Juli/August 2014

STIMMEN 2014 vom 15. Juli bis 3. August – das sind rund 30 Konzerte in gut drei konzentrierten Festivalwochen, die ganz im Zeichen der musikalischen Entdeckungen stehen. Zeit- und Stilübergreifend präsentiert das Festival Top-Stars und Newcomer aus Rock und Pop, Folk und Jazzgesang, ebenso wie aus der Klassik.

In ihrer Wahlheimat Frankreich ist Flavia Coelho der Star der Latin-Szene, bei uns ist sie noch eine Entdeckung: Die junge Dame mit den Korkenzieherlocken stammt aus Rio de Janeiro und formt einen bezwingenden Mix aus Samba, Reggae, den Rhythmen des brasilianischen Nordostens, Afro-Sounds und Rumba. Ihre Vocals sind voll kecker Melodieschlenker, ihre fruchtig-freche Stimme lässt die Sonne aufgehen. „Bossa Muffin“ nennt sie ihr bezwingendes Reisetagebuch zwischen drei Kontinenten.
Mi 16.07.2014, 20 Uhr Rosenfelspark Lörrach
Doppelkonzert mit Bilal


Große Gefühle, eine durchdringende Stimme und viel Pathos:
Elemente, die die Britin Anna Calvi bereits mit ihrem Debütalbum zu einer absolut außergewöhnlichen Künstlerin machten. Sie war die Entdeckung des Jahres 2011 – Brian Eno sprach vom „best thing since Patti Smith“. Ihr hochgelobtes neues zweites Album „One Breath“ hat sie mit dem Produzenten John Congleton produziert, der schon mit Acts wie Bill Callahan, John Grant, Erykah Badu, und Amanda Palmer zusammenarbeitete. Es ist mit düster-romantischem Pathos ausgestattet, experimentierfreudig und mit ausdrucksstarken Gefühlen in Text und Musik.
Mo 21.07.2014, 20 Uhr Burghof Lörrach
Support: Thea Hjelmeland


Das Ensemble Phoenix Munich ist einer der wenigen Klangkörper in Europa, der das authentische und ausgesprochen reizvolle Lied- und Musikgut der amerikanischen Pionierzeit (1800-1900), der Shaker und der sogenannten „Singing Schools“ beherrscht und aufführt. Das Programm „Rose of Sharon“ ist seine Einladung zu einer besonderen musikalischen Zeitreise, die sowohl Unterschiede wie auch die enge kulturelle Verbundenheit Amerikas mit dem alten Europa deutlich werden lässt.
Mi 30.07.2014, 20 Uhr Reithalle Wenkenpark Riehen

Der 43-jährige US-Amerikaner John Grant ist eine Art moderner Nomade. Schon während seiner Zeit als Sänger, Songwriter und Kopf der in Denver/Colorado ansässigen Alternative Folk-Band The Czars reiste er um die Welt. Nachdem sich The Czars 2004 auflösten, kehrte Grant der Musik für einige Jahre den Rücken.
Erst 2010 fand John Grant zurück zur Musik. Begleitet von der US-Indieband Midlake, nahm er sein Solodebüt „Queen Of Denmark“ auf, das weltweit für seine Tiefe, Dunkelheit und melodiöse Außergewöhnlichkeit gefeiert wurde. Grants Tourneen avancierten zum Geheimtipp unter Musikkennern, denn live erlebt man einen tiefgründigen, feinsinnigen Künstler, der mit einer außergewöhnlichen Stimme gesegnet ist.
Do 17.07.2014, 20 Uhr Rosenfelspark Lörrach
Support: Joe BeL


Die Americana-Pioniere Calexico sind nach ihrem STIMMEN-Auftritt von 2009 zurück! Mit ihrer neuen imaginativen Road Map erkunden Joey Burns und John Convertino Westküstensounds und kubanisches Feeling, die Düsternis von Spaghettiwestern und Balladen à la Bruce Springsteen-Melancholie. Bittersüßes Pathos trifft auf den Geruch der großen Freiheit. Die perfekt inszenierten Klanglandschaften zwischen einsamem Wüstenhighway, staubiger Latinoparty, herzschmelzendem Mariachi und dunkel getöntem Country nehmen gefangen und schüren das Fernweh. Für ihren neuen Songzyklus „Algiers“ sind die beiden nicht etwa in arabische Welten, sondern nach New Orleans abgetaucht, wo es ein Stadtviertel mit dem gleichlautenden Namen gibt.
Di 15.07.2014, 20:30 Uhr Burghof Lörrach
STIMMEN Eröffnung, Support: Lucy Ward


Charles Pasi ist einer dieser jungen französischen Künstler, denen nichts und niemand widerstehen kann. Mit einer spielerischen Leichtigkeit und jugendlichen Frische gelingt es ihm, den oftmals etwas angestaubt wirkenden Sound der Blues-Harp in die Gegenwart zu holen und zusammen mit seiner charakteristischen rauen Stimme und einem grundsympathischen Auftreten zu etwas Einmaligem zu verbinden. Als geborener Live-Musiker überzeugt er seine Zuhörer mit Performances, die den gesamten Körper erfassen. Seine Wege kreuzten sich so schon mit Zaz, die er 2011 bereits in Deutschland supportete und mit seinen mitreißenden Shows in Karlsruhe und in Offenbach.
So 20.07.2014, 20 Uhr Rosenfelspark Lörrach
Doppelkonzert mit Camille O‘Sullivan


Weitere Informationen unter: www.stimmen.com