66. Staufener Musikwoche 2014

Magazin Ausgabe: Juni/Juli/August 2014

Vom 2. bis zum 9. August finden in Staufen zum 66. Male die Konzerte und Kurse der traditionsreichen STAUFENER MUSIKWOCHE statt. In sieben öffentlichen Veranstaltungen wird unter der künstlerischen Leitung von Professor Wolfgang Schäfer ein attraktives und abwechslungsreiches Programm geboten.

Im Eröffnungskonzert am Samstag, den 2. August, ist eine Co-Produktion zweier Spezialensembles für Alte Musik zu erleben, die in früheren Jahren schon mit großem Erfolg in der Musikwoche aufgetreten sind: ONI WYTARS und UNICORN, sie präsentieren eine mittelalterliche Fassung der „Carmina Burana“ (geistliche und weltliche Handschriften aus dem Kloster Benediktbeuren). Am Sonntag, den 3. August, gastiert mit dem ATOS TRIO eines der international renommiertesten Klaviertrios; es spielt zwei Gipfelwerke der Kammermusik: Das Erzherzog-Trio von Ludwig van Beethoven und das Klaviertrio Es-Dur op. 100 von Franz Schubert. Ein hochinteressantes Programm erwartet die Zuhörer am Dienstag, den 5. August: Das junge Ensemble LOS TEMPERAMENTOS aus Bremen singt und spielt Barockmusik aus Südamerika. Am Donnerstag, den 7. August konzertiert das STREICHSEXTETT der berühmten TSCHECHISCHEN PHILHARMONIE PRAG; auf dem Programm stehen das Sextett B-Dur op. 18 von Johannes Brahms und Peter Tschaikowskys „Souvenir de Florence“. Das traditionelle Dozenten-Workshopkonzert des Studios für Alte Musik (bei freiem Eintritt) findet am Freitag, den 8. August, statt. Ebenfalls kostenlos kann man am Samstag, den 9. August, um 16.00 Uhr das Workshopkonzert des 16. Staufener Chorseminars besuchen, in dem Chorkompositionen verschiedenster Stilrichtungen erklingen werden. Am Abend des 9. August endet die 66. Staufener Musikwoche in der Martinskirche mit alten und neuen Vertonungen des alttestamentarischen Hohen Liedes der Liebe, dargeboten von SINGER PUR, einem der weltweit führenden Vokalensembles.

02.08. – 09.08.2013
Ort: Staufen im Breisgau
Weitere Informationen unter: www.staufen.de/kultur/musikwoche