... ausgewählte Berichte

CHARLES KALT – DIE L6 BANDE

Charles Kalt ist Künstler und Professor an der Straßburger Haute école des arts du Rhin, wo er an einer von ihm eingerichteten künstlerischen Druckwerkstatt unterrichtet. Die KünstlerWerkstatt L6 hat ihn eingeladen sich mit ihrem speziellen Ort – Druckwerkstatt und Ausstellungsraum – auseinanderzusetzten. Der Künstler ist zur Nocturne anwesend und stellt sein Werk anhand zusätzlicher Arbeiten im Gespräch vor.

Weitere Informationen unter: www.kuenstlerwerkstatt-l6.de
KÜNSTLERWERKSTATT L6 E.V.

MENSCHEN IM KRIEG. 1914-1918

Deutsch-französische Gemeinschaftsausstellung zum Ersten Weltkrieg am Oberrhein im Centre Culturel Français Zum Gedenken an die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ präsentieren das Landesarchiv Baden-Württemberg und die Archives Départementales du Haut-Rhin die erste grenzüberschreitende und zweisprachige Gemeinschaftsausstellung über den Ersten Weltkrieg am Oberrhein. Sie stellt der Öffentlichkeit in beiden Ländern bisher größtenteils unbekannte Bild- und Textquellen, darunter etwa 200 bislang unveröffentlichte Fotos, vor.

25.06. – 20.09.2014

ÖMIE ARTISTS - ZEITGENÖSSISCHE TAPA-KUNST

In ganz Ozeanien wurden traditionell Rindenstoffe bemalt. „Obwohl diese Kunstform schon seit Jahrhunderten, wahr- scheinlich seit Jahrtausenden betrieben wird, ist sie auch heute noch sehr lebendig. Ihre besten lebenden Vertreter sind die Frauen der Ömie aus Papua-Neuguinea. Ihr Werk wurzelt gleichzeitig tief in der Ästhetik der Ahnen, ist vielfältig in ihrem Antrieb und unerbittlich experimentell.“ so Prof. Nicholas Thomas, Museumsdirektor MAA, 2012.

13.09. –11.10.2014

HEIKE JESCHONNEK

In ihrer zweiten Ausstellung in der galerie pro arte zeigt Heike Jeschonnek neuesten Bilder mit Paraffin auf Leinwand und Papier. „Die Bilder sind empfindlich im doppelten Wortsinn. Das Fragile, das Zerbrechliche, das Zarte, das Hinfällige bezieht sich nicht nur auf das Wachs, die Farbe oder die Linien sondern auch auf den Zustand der Welt, der Welt im Hier und Jetzt, der Welt in der Ferne und der Welt in der Nähe.“ Christoph Tannert, Künstlerhaus Bethanien, Berlin.

19.09. – 05.11.2014

WALTER MORODER

Einblicke
Wir zeigen sowohl neue vollplastische Holzskulpturen als auch Bronzen, u.a. eine lebensgroße Figur. Hinzu kommen aus einer neuen Werkgruppe einige „Schalen“-Objekte, die entfernt an zarte Kokons erinnern. Das neue Buch „Walter Moroder – Die Darstellung der Stille“, erschienen anläßlich der Ausstellung in Kunst Meran, liegt vor.

13.09. – 18.10.2014
Weitere Informationen unter: www.galerie-baumgarten.de
GALERIE ALBERT BAUMGARTEN

T66 JUBILÄUM

Das T66 Kulturwerk feiert in diesem Jahr seine 10-jährige Arbeit für die Bildenden Künstlerinnen und Künstler in Südbaden. In dieser Zeit wurden vom T66 fünfundachtzig Ausstellungen organisiert, nicht allein für das T66, sondern auch für Museen und andere Ausstellungsräume in der Oberrheinregion. 455 Künstlerinnen und Künstler aus allen Teilen der Welt waren in den Ausstellungen, den Projekten und unseren verschiedenen Präsentationsformaten seither beteiligt.

21.09. – 19.10.2014

Seiten